Überschrift

Hier noch einige Hinweise

 

Vermeiden Sie private Gespräche mit den Erzieherinnen, damit Ihr Kind Ihrer vollen Aufmerksamkeit sicher sein kann.

Versuchen Sie, sich nicht mit anderen Dingen oder Kindern zu beschäftigen.

Fotos oder Videos dürfen aufgrund des Datenschutzes in der Gruppe nicht gemacht werden.

Geben Sie Ihrem Kind vertraute Gegenstände mit z.B. Schnuller oder Kuscheltier.

Halten Sie den Abschied kurz, entwickeln Sie ein kurzes Ritual, um sich zu verabschieden.

Wenn Ihr Kind beim Abschied weinen sollte, gehen Sie trotzdem raus. Die Erzieherin wird Sie rufen, falls Ihr Kind sich nicht beruhigt.

Teilen Sie uns bitte täglich mit, wie es Ihrem Kind geht, ob es gut geschlafen hat oder, ob es andere Vorkommnisse gab.

In der ersten Zeit werden Sie Ihr Kind nur stundenweise in die Einrichtung bringen, um es nicht zu überfordern.

Legen Sie Ihren Urlaub oder den Beginn des Wiedereinstieges in den Beruf nicht in die Eingewöhnungszeit oder kurz danach.

Die Dauer der Eingewöhnung kann von Kind zu Kind unterschiedlich verlaufen je nach Persönlichkeit und Erfahrungen.

Die vielen neuen Eindrücke in der Kindergruppe lassen Ihr Kind schneller ermüden.

 

Fragen, Ängste, Sorgen..  ?

Der Schritt in die außerfamiliäre Betreuung löst vielleicht Fragen aus.

Bleiben Sie mit uns im Gespräch. Wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Zeit im Zwergenkindi.

 

Die Mitarbeiterinnen des Zwergenkindi

 

Die Information zur Eingewöhnung im Zwergenkindi wurde auf der Grundlage des Berliners Eingewöhnungsmodells des Instituts für angewandte Sozialforschung/ Frühe Kindheit erstellt.